Gefüllte Buchteln und sprizige Bioanade

Hallo ihr Lieben,
passend zum Ende des super schönen, warmen Sommers, habe ich heut noch ein sehr leckeres frisches Rezept für euch. Diese Woche habe ich das erste mal gefüllte Buchteln gebacken, richtig lecker, saftig und fruchtig. Bis jetzt habe ich mich nicht an dieses leckere Hefegebäck heran getraut (und Jami und ich essen ja eh nicht so Süßeszeug, aber jetzt im Urlaub gibt es genügend Abnehmer dieser Leckeren) 


Letzten Monat habe ich von Bionade* eine super liebe Kooperationsanfrage bekommen worüber ich mich richtig gefreut habe. Wir trinken normalerweise gar keine süßen Getränke, umso leckerer fand ich dann die verschiedenen Geschmäcker von Bionade. Und ich wär ja kein Foodblog hätte ich mit den leckeren Limonaden nicht auch noch gebacken.



Bevor ich euch aber das leckere Rezept vorstelle, möchte ich euch noch von meinen Fehlversuchen der letzten Tage erzählen. Der eigentliche plan sah nämlich so aus: Bionade, fruchtiger Zitronen-Holunder Gugelhupf mit Holunder Icing und als hübsche Dekoration einen ganzen Holunderzweig. In der Vorstellung sah das auch total hübsch aus, aber: 

Der erste Backversuch ist beim Umstülben der Backform gescheitert, denn mein Kuchen ist genau in der Mitte zerbrochen. Ich hatte den Zitronenteil des Gugelhupfes in der Hand und der rote Holunderabschnitt klebte zäh in der Form. Alles mit einem großen Bogen in den Mülleimer und von neuem beginnen.

Zwischendurch wurde zum Entspannen immer wieder eine Flasche Bionade getrunken. 

Der zweite Backversuch folgte am nächsten Tag, denn es war natürlich Sonntag und die Läden hatten bereits geschlossen. Leider ist auch der zweite Gugelhupf in der Form kleben geblieben und zerbrochen (Edit: Ich hätte doch lieber in eine teurere Backform investieren sollen!) Mit viel Icing hat man das Zerbrochene aber nicht mehr gesehen, also habe ich dann doch noch fotografiert. Leider waren die Bilder aber der total Schrott, weshalb ich dann anfang der Woche mein Konzept auf den Haufen geworfen habe und diese leckeren Pflaumen Buchteln gezaubert habe. 


Rezept für 12 Buchteln mit Pflaumenfüllung

für den Hefeteig
1 Wüfel Hefe
500 Gramm Weizenmehl Typ 405
4 EL Braunen Zucker
130 ml Bionade (ich habe Litschi verwendet)
130 ml Milch (3,5 % Fett)
60 Gramm Butter
1 Prise Salz

Die Milch, die Bionade, die Butter und den Zucker erwärmen und so lange rühren bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat. Wieder auf 40 Grad abkühlen lassen und nun die Hefe reinbröckeln. Das Mehl in eine große Rühschüssel geben und langsam den Milchsud dazu geben. Die Prise Salz hinzufügen und so lange verkneten, bis ein glatter aber noch klebriger Teig entstanden ist. Die Rührschüssel abdecken und 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

für die Füllung
12 entkernte Pflaumen
12 Stücken Würfelzucker
+ 1 Stückchen Butter
+ 3 EL zerlaufene Butter mit 1 TL braunem Zucker

Den Hefeteig in 12 gleichgroße Fladen formen, eine Pflaume und ein Stückchen Würfelzucker in die Mitte legen und den Fladen zu eine glatten Kugel zusammen drücken. Die Buchteln in eine mit Butter gefettete Form setzten. Das ganze nochmals zudecken und weitere 20 Minuten gehen lassen. Die Hefebällchen zum Schluss noch mit der Butter-Zucker Paste bestreichen und 45 Minuten bei 200 Grad Ober- und Unterhitze backen lassen.

für das Pflaumen-Brombeer Kompott
500 Gramm entsteinte Pflaumen
150 Gramm Brombeeren (für die rote Farbe)
2 EL Wasser
4 EL Braunen Zucker

Die Pflaumen kleinschneiden und zusammen mit den Brombeeren und dem Wasser auf kleiner Stufe 15 Minuten aufbrodeln lassen. Danach den Zucker unterrühren und das Kompott im Topf weitere 15 Minuten ziehen lassen.


Und das tolle: Ihr habt natürlich auch was davon, denn zusammen mit Bionade darf ich zwei große Paket der leckeren Getränke an meine Leser  verlosen. Das heißt zwei von euch können ebenfalls die Sommersorten 2015 ausgiebig testen. 


a Rafflecopter giveaway

*Dieses Produkt wurde mir kostenfrei für diesen Beitrag zur Verfügung gestellt. 
Und jetzt möchtet ihr sicher auch wissen, welche meine Lieblingslimonade der fünf Sorten 2015" war. Mein Freund und ich sind uns einig, dass Litschi unser Favorit ist! Diese Limo fanden wir einfach am fruchtigsten und erfrischendsden, obwohl sie ganz dicht gefolgt von "Streuobst" war. 

Ich würd natürlich dann auch gern eure Meinung dazu wissen, welche Bionade Sorte schmeckt euch am besten?

Alles Liebe Sophie