Gebrannte Mandeln & mein Rezeptordner von Eigengut (Verlosung)

8 Kommentare
Hallöchen ihr Lieben da draußen. Kennt ihr das Problem...Ihr habt eine super tolle Rezept Idee, vergesst sie irgendwo festzuhalten und Tage später habt ihr keine Ahnung mehr, was ich euch leckeres überlegt hattet. Mir ging es sehr oft so. Auch wenn ich neue Ideen für meinen Blog habe, sobald ich sie nicht irgendwo festhalte, verliere ich sie aus dem Gedächtnis. In diesem Beitrag habe ich euch mein Kalender gezeigt, heute möchte ich eine Stufe weitergehen und zeige euch meinen wundervollen Rezeptordner von Eigengut

& pssst... weiter unten wartet noch eine Verlosung auf euch...



Vor ein paar Wochen habe ich den hübschen Dawanda-Shop von Eigengut entdeckt. Die Produkte sind so hübsch, dass ich die Jungs angeschrieben habe. Sie fertigen individuelle und einzigartige Sachen aus Filz an, sei es wie in meinem Fall ein Rezeptordner, Sitzkissen, Tischsets, Tannenbaumschmuck, Umschläge und vieles mehr.

Wie gesagt habe ich den Jungs daraufhin eine Nachricht geschrieben und um eine Kooperation gebeten. (Ja, manchmal gehe ich als Blogger auch zu den Shops und stelle mich vor, nicht immer schreiben mich die Besitzer direkt an) So kam es dann also dass Dennis und Jens mir dieses hübsche Schätzchen zu geschickt haben. Große, große Liebe!! Bevor ichs vergesse: Das Motiv und die Farbgebung durfte ich mir selbst aussuchen. Wie ihr wisst liebe ich rot.



Zur Qualität, meine Begeisterung
Nachdem die erste Freude vom Auspacken vorüber war und ich mit dem Rezeptordner begonnen habe zu Arbeiten, wurde meine Begeisterung von Minute zu Minute stärker. Der Ordner kommt mit dem hübschen, selbst ausgesuchten Filzumschlag, einem schwarzen Ringordner und zwei verschiedenen Inlay Design Blättern zum festhalten eurer Rezepte und um ein Register an zu legen. 

Da ich bereits einen alten Rezeptordner besessen habe (der aber seine beste Zeit bereits hinter sich hatte), konnte ich einen Teil des Inhaltes einfach in diesen übertragen. Ich hatte mir damals auch A5 große Klarsichthüllen im Schreibwarengeschäft besorgt, damit die Rezepte beim Backen geschützt sind. 

Der Rezeptordner von Eigengut ist total stabil, sehr ordentlich gearbeitet und bietet Platz für eine Vielzahl an Rezepten und Küchentipps. Einfach perfekt!


Danke, tausend dank für diesen hübschen Rezeptordner, ich bin über beide Ohren verliebt!

Am tollsten finde ich diesen Spruch. "Bitte lieber Gott, wenn du mich nicht dünn machen kannst, mach meine Freunde fett!" Als ich J diesen Ordner gezeigt hat ist es vor Lachen fast vom Stuhl gekippt und meinte dann trocken: "Ja, das passt zu dir" (Nein ich werd das jetzt nicht böße verstehn!) Es ist doch einfach zuckersüß. 

Ich habe aber auch direkt ein leckeres Rezept, welches ich aus einer Landlust von letztem Jahr ausgeschnitten habe, ausprobiert und gebe es mit gutem Gewissen an euch weiter. (Während ich jetzt gerade schreibe nasche ich die Mandeln... Jummy!)

Gebrannte Mandeln mit Zimt
200 Gramm ganze Mandeln
200 Gramm Zucker
125 ml Wasser
1 TL Zimt
1 Päckchen Vanillezucker

Wasser, Zucker, Zimt und Vanillezucker in einer beschichteten Pfanne kurz aufkochen lassen. Den Herd auf mittlere Stufe zurück drehen, die Mandeln hinzugeben und so lange unter Rühren weiter erhitzen, bis das Wasser verdampft und der Zucker karamellisiert ist. Dauert ca. 10-15 Minuten.
Die Mandeln auf Backpapier auskühlen lassen. 

Tipp: Ob bereits das ganze Wasser verdampft ist erkennt ihr daran, dass die Mandeln beginnen zusammen zu kleben. Dann glänzen sie schön und die Flüssigkeit fließt sehr zäh (und trocknet sehr schnell, aber Achtung: geschmolzener Zucker ist sehr heiß!)


Hübsch verpackt eignen sich die gebrannten Mandeln auch super als vorweihnachtliches Mitbringsel oder Geschenk für eure Liebsten. Tütchen und Tag "Frohes Fest" findet ihr zum Beispiel hier. Die Klammern gab/gibt es bei DM. 



Zur Verlosung
Natürlich durfte nicht nur ich mir etwas tolles aus dem Shop von Eigengut aussuchen, die Jungs haben mir auch noch einen Gutschein für einen von euch zur Verfügung gestellt. Wie ich bereits in meinem letzten Post erzählt habe, bekommt ihr jetzt noch einmal die Möglichkeit etwas tolles zu gewinnen, für alle die bei meinem 500 Leser Give-A-Way kein Glück hatten. 

Die Gewinner vom letzten Gewinnspiel werden nicht in die Verlosung einbezogen, ihr dürft aber trotzdem gern kommentieren, ich kenne euch ja jetzt.

Für alle anderen: ihr habt die Möglichkeit bis zum 07.12.2014 einen 50 Euro Gutschein von Eigengut zu gewinnen.

❶ seid Leser meines Blogs 
❷ schreibt einen Kommentar unter diesen Post und nennt mir mindestens ein Produkt aus dem Shop von Eigengut, welches ihr mit dem Gutschein bestellen würdet. hier gehts zum Shop
❸ toll wäre es, wenn ihr auf Instagram, Facebook oder auf dem eigenen Blog über dieses Gewinnspiel berichtet, gerne könnt ihr dazu das Bild aus meiner Sidebar verwenden. Es ist aber kein Muss (2 extra Lose) 

Viel Glück beim Gewinnspiel und viel Spaß beim Rezept ausprobieren. Alles Liebe, eure Sophie




Dampfnudeln mit Vanillesoße und Beeren

16 Kommentare
Vor ein paar Wochen habe ich auf Instagram ein Foto von Dampfnudeln hoch geladen, die ich damals das erste mal selbst ausprobiert habe. Viele haben mich unter dem Foto dann nach einem Rezept gebeten und heute habe ich es endlich geschafft einen Post für euch fertig zu stellen. Die Dampfnudeln waren gar nicht so einfach zuzubereiten, man braucht ein gutes Hefeteigzerept, welches die Grundlage bildet. 

Wie findet ihr das momentane Ich-Kuschel-mich-warm-ein-mit-Tee-und-Schokolade-November-Wetter? Ich find's ja irgendwie ganz romantisch und kuschelig und schön, so wie es ist. Man soll ja nicht immer meckern und das tu ich jetzt auch nicht. November...Ich mag dich! Letzte Woche hatten wir hier in Berlin ein bisschen Regen, ein bisschen Nebel, Wind und Kälte - mir gefällt dieses Sauwetter ziemlich gut, ich hab meine Boots rausgeholt, meine wollige Jacke und ein dickes Stirnband. Der graue Herbst ist perfekt!


Leider sind sie diesmal nicht so hübsch gleichmässig geworden, wie bei meinem ersten Versuch, waren aber auch wirklich super, super lecker. Mein liebes Männlein hat mir übrigens wieder assistiert - jetzt sitzt er aber gerade auf dem Sofa und schaut Formel1 Finale, huh so spannend! (Nicht!)

Heute habe ich für euch auch ein paar Fotos während dem Backen geschossen. Die sind von der Qualität leider nicht so super, da es bei uns in der Küche ziemlich dunkel ist, durch die grauen Küchenmöbel, aber das wichtigste kann man denke ich gut erkennen. 

Für 8 Dampfnudeln braucht ihr

Hefeteig
350 Gramm Weizenmehl Typ 550
250 ml Milch
1/3 Würfel frische Hefe
1 Päckchen Vanillezucker
3 EL Zucker
15 Gramm Butter
1 Prise Salz

für die Dampfnudeln
40 Gramm Butter
100 ml Milch
2 EL Zucker (nur wenn ihr einen Karamellisierten Boden möchtet)

+ Mehl zum Kneten (falls der Teig klebt)
+ 150 Gramm TK Waldbeeren
+ 1 Kännchen Vanillesoße (Dr. Oetker verwende ich meist)


Zubereitung

1. Für den Hefeteig das Mehl in eine große Schüssel sieben. Die Milch erwärmen (auf ca 40 Grad) die Hefe, die Butter und den Zucker darin komplett auflösen und mit dem Mehl verkneten bis ein weicher, leicht klebriger Hefeteig entstanden ist. Den Teig zudecken und an einem warmen Ort 35 Minuten gehen lassen. 

2. Den Hefeteig leicht durchkneten und eventuell ein wenig Mehl dazugeben, falls er zu sehr an den Fingern klebt. Den Teig in kleine Bällchen formen (Siehe Bild 1) und noch einmal 15 Minuten zugedeckt ruhen lassen. 

3. In einer tiefen Pfanne (für die ihr ein Deckel habt!!) 100 ml Milch auf mittlerer Stufe erwärmen (siehe Bild 2), die Butter und wenn ihr einen karamellisierten Boden möchtet auch den Zucker  dazugeben und gut verrühren. Wenn die Pfanne warm ist (nur auf mittlerer Stufe) die Hefebällchen in die Milch legen und die Pfanne zudecken, so dass möglichst wenig Luft nach außen kommt. (Siehe Bild 3) unsere Konstruktion sah dann so aus. (Zum Beschweren habe ich eine mit Wasser gefüllte Schüssel auf den Deckel gestellt. Den Herd noch etwas runter stellen. Ich hatte es auf Stufe 4 von 9)

4. Nach 15-18 Minuten sollte die Milch fast komplett verdampft (Siehe Bild 4) und die Dampfnudeln schön aufgegangen sein ohne dass sie am Boden angebrannt sind.



Lasst euch lieber viel Zeit für die Zubereitung. Es ist gar nicht so einfach, der Hefeteig braucht wirklich viel Zeit, damit die Dampfnudeln dann auch richtig lecker und luftig sind. 

Bei mir ist das richtige Weihnachtsgefühlt noch nicht richtig eingekehrt. Heute (es ist Sonntag wenn ich schreibe) ist es in Berlin wieder relativ warm, es scheint die Sonne und von Winter weit und breit nichts zu sehen. Dass die kalte Wahreszeit begonnen hat, kann man nur Morgens beim Verlassen des Hauses bemerken, denn da ist es wirklich schon richtig frisch. Lustig wenn ich jetzt hier so sitze: Gestern haben uns ein paar Fotos von unserer Familie aus Finnland erreicht. Die kleinen tobend im Schnee. Diese Woche hat es in Helsinki zum ersten mal richtig geschneit, man merkt einfach dass es ungefähr 1200 km weiter im Norden ist. 

Wo ich es gerade sehe: In einem Monat ist ja schon Weihnachten, mensch vergeht die Zeit schnell!


 Viel Spaß beim Ausprobieren. Und natürlich auch beim Essen. Wenn ihr Post wünsche haben solltet, schreibt sie mir bitte in die Kommentare. Alles Liebe Sophie

PS: Weil einige gefragt haben: Ich habe die Gewinner ausgelost, die fünf Glücklichen haben bereits eine E-Mail von mir erhalten. Danke für eure Teilnahme und Entschuldigung, wenn du diesmal nicht gewonnen hast. Das nächste Gewinnspiel folgt schon bald. 


Kosmetik Favoriten im Herbst

4 Kommentare

Heute hab ich mal wieder etwas anderes für euch. Letzte Woche habe ich nachgeschaut, wann ich euch das letzte mal meine Kosmetik Favoriten gezeigt habe - tatsächlich ist das bereits 6 Monate her, also bekommt ihr jetzt meine absoluten Lieblinge aus dem Herbst zu sehen. Wie ihr unten erkennen könnt, bin ich nun auch stolze Besitzerin des Ikea Malm Schminktisches und ich liebe ihn einfach unendlich. In der Schublade findet fast mein ganzes Make Up platz, nur die Nagellacke muss ich in einer extra Box und auf einer hübschen Etagere lagern. 

Schminktisch von Ikea "Malm"

Foundation
Im Herbst habe ich unfassbar gern die True Match von L'Oreal und die Skin Illusion von Clarins getragen. Da mir die Letztere jetzt im Herbst etwas zu dunkel ist, habe ich sie meist mit der L'Oreal Foundation gemischt. Einzeln, aber auch zusammen zaubern sie ein wahnsinnig glattes geschmeidiges Hautbild, sind aber beide sehr leicht auf der Haut. Die Skin Illusion habe ich im Sommer fast jeden Tag getragen, da sie so ein wahnsinnig weiches Hautbild zaubert. Beide haben kein Mattes Finish sonder lassen den Teint richtig strahlen. 

Lidschatten und Pinsel
Meine zwei Inglot Paletten benutze ich immer noch unfassbar oft. Jetzt im  Herbst mag ich die rot-braunen Töne in der zweiten Palette am Meisten. Sie passen meiner Meinung nach perfekt zum kalten Herbst Wetter und lassen die Augen trotz kalter Jahreszeit richtig strahlen - für blaue Augen einfach perfekt. Die Real Techniques Pinsel habe ich letzten Herbst für mich entdeckt und darf jetzt drei ganze Sets zu meiner Sammlung zählen, darunter auch die Duofiber Brushes. Übrigens manchmal gibt es die Brushes auch bei TK Max, daher habe ich zwei meiner Sets. Aber ihr müsst wirklich viel Glück haben, denn sie sind immer sehr schnell vergriffen. 


Lippenstifte
Auf den Lippen habe ich in den letzten Monaten vermehrt teure Lippenprodukte getragen, da sich der Preisunterschied tatsächlich doch in der Qualität bemerkbar macht. Diese zwei Schätzchen da unten habe ich besonders gern getragen. Beider von Yves Saint Laurent und beide im Sale gekauft. (Ich würde tatsächlich nie den vollen Preis für die Lippenstifte bezahlen) Der rote Lipstick passt einfach perfekt in den Herbst. Bei leichtem Augenmake Up entscheide ich mich für den roten Lippenstift, bei Stärkerem für den hübschen Nudeton. 



Für unwiderstehliche Wimpern
Wimperntusche und ich - das ist eine schwierige Geschichte. Meiner Meinung nach ist das wirklich wichtigste am Look die Augen, ohne Mascara wirkt vor allem mein Gesicht müde und trist, da ich ganz blonde Wimpern habe und man sie ohne Tusche kaum wahrnimmt. Bis jetzt habe ich nicht wirklich die eine perfekte Mascara gefunden und kaufe fast immer eine andere. Wasserfeste finde ich blöd zum Abschminken, ich habe das Gefühl da reibe ich die Hälfte der Häärchen mit weg. Ist sie dann nicht waterproof und verläuft im Laufe des Tages ist es natürlich auch wieder nicht so super. Momentan sind meine zwei Favoriten die L'Oreal Paris False Lash Extensions und die Hypnôse Drama von Lancôme. Die Erste zaubert wirklich lange und definierte Wimpern, gibt aber nicht sehr viel Mascara ab, die zweite gebe ich dann noch am äußeren Wimpernkranz auf um mehr Volumen zu zaubern, sie ist wirklich sehr toll für einen dramatischen Augenaufschlag. Aber wie gesagt, ich werde weiter suchen, bis ich die eine Wimperntusche für mich gefunden habe. Was ist eurer Liebling, egal ob Drogerie oder Parfümerie? 

altmodische Etagere vom Flohmarkt
Nagellack und Nagelpflege
Seit ein paar Wochen trage ich wieder regelmässig Nagellack, ich habe für ein paar Monate Pause gemacht, da ich das Gefühl hatte meine Nägel würden unter dem ständigen Lackieren und Ablackieren sehr leiden. Jetzt aber finde ich vor allem dunkle Rot Töne wieder total schick. Meine zwei Lieblinge momentan sind: Essig Dress to Kill (Fall Kollektion 2014) und der Catrice Caught on the red Carpet aus dem Standartsortiment. Leider verfärbt der Essie Nagellack die Fingernägel total, also muss man definitiv eine gute Base darunter tragen. Bei mir halten Nagellacke höchstens einen Tag, danach habe ich überall abgesplitterte Partien, meine Nägel sind wirklich komisch. Ich habe bestimmt schon 5-10 verschiedene Topcodes probiert, nicht hilft. Zur Nagelpflege benutze ich immer ein Öl aus dem P2 Nagelaussteller. Das ist wirklich toll.

Gefällt euch die Abwechslung mit ein wenig Beauty oder findet ihr ich sollte lieber nur Rezepte posten? Bitte schreibt mir eure Meinung zu solchen Mini-Kosmetik Beiträgen. 

Wir fahren jetzt erst mal zum Zalando-Outlet nach Kreuzberg um vielleicht ein paar Weihnachtsgeschenke zu kaufen. Ich wünsche euch ein wundervolles Wochenende, nur das Beste Sophie

Bewerbungsmappe Studium (Kommunikationsdesign)

16 Kommentare
Als aller Erstes: Heute ist der Letzte Tag an dem ihr an meinem Gewinnspiel teilnehmen könnt, also looos  *klick, klick, klick*.... 
Ausnahmsweise geht es heute nicht ums Backen und Kochen, ums Basteln oder um allgemeinen Mädchenkram, den ich normalerweise hier auf meinem Blog mit euch teile.  Heute möchte ich mich hier ein bisschen mit euch austauschen, denn ich benötige wirklich euren Rat und vielleicht sogar eure Erfahrung. 

Es geht, wie ihr natürlich schon im Titel lesen könnt ums, Studieren oder besser gesagt ums Studieren-Wollen. Wie einige bereits wissen möchte ich nächstes Jahr Kommunikationsdesign studieren, am liebsten an der HTW, aber mal schauen wo und ob die mich überhaupt nehmen wollen. Zur kurzen Info: Die Mappe und die Hausaufgabe, die Mitte Februar veröffentlich wird, muss bis Ende März eingereicht sein, danach wird man eventuell zum Eignungstest eingeladen und bekommt dann mit viel Glück einen Studienplatz... Hoffentlich hab ich eine Chance.

Welches der sechs Fotos von Sina gefällt euch am Besten?
Solltet ihr mich schon länger verfolgen, kennt ihr diese Aufnahmen von meiner Freundin eventuell bereits, ich habe sie letzten Frühling schon einmal gezeigt. Jetzt habe ich die Bilder stärker bearbeitet und finde die Stimmung auf den Fotos ziemlich gut. Ich bin mir mit den einzelnen Aufnahmen noch nicht ganz sicher und weiß auch noch nicht wie viele Fotos ich von dieser Session drucken lassen werde. Am schönsten finde ich die ersten zwei, das rechte in der Mitte und das Linke aus dem 3. Block... 

Mir fällt es unfassbar schwer zu erahnen, was die Professoren, die die Mappen bewerten werden, von den Studenten sehen möchten, was verlangt wird und was absolut nicht gezeigt werden sollte. (Letzteres sind auf jeden Fall  Mangas oder von Fotos Abgezeichnetes)

Wichtig für mich wird sein: Unterschiedliche Motive, verschiedene Bearbeitungsmerkmale,
möglichst Abwechslungsreiche Arbeiten, harmonische Zusammenstellung und was ich besonders schön finden würde, wenn die Mappe nach einem Oberthema geordnet wäre. 

Wundert euch nicht, ich finde das Motiv Füße irgendwie spannend!
Natürlich soll es nicht eine reine Fotomappe werden, mit Zeichnen und Malen tu ich mir zur Zeit aber noch schwer. Mit dem Druck die Mappe pünktlich einzureichen wird Motivationslücke bestimmt gefüllt. Einmal war ich bereits bei der Mappenberatung, eher war es ein Zeichenkurs. Leider viel zu teuer, aber jetzt weiß ich was ich dringend üben muss. Pflanzen abzeichnen, puh!

Motivation ist bei dem ganzen Bewerbungsprozess das Wichtigste. Ich möchte das Ganze so sehr, dass ich mich auf jeden Fall dahinter klemmen werde. Mir ist bewusst, dass ich noch viel dafür Arbeiten muss und vieles Lernen muss, aber auch genau deshalb möchte ich über das Thema mit euch diskutieren. 


Ich möchte den Prozess der Bewerbung auf jeden Fall mit euch teilen. Das heißt im Laufe der nächsten Wochen und Monate wird hier auf meinem Blog immer mal wieder ein Post mit dem Thema "Kommunikationsdesign" auftauchen. Im Internet findet man wirklich kaum Hilfe wenn man nach dem Thema Bewerbungsmappe sucht. 

Wenn aus dem Beitrag eine größere Diskussionsrunde entstehen würde, wäre ich euch sehr, sehr dankbar, so können möglichst viele Fragen beantwortet und Erfahrungen ausgetauscht werden. 


Hat sich jemand unter euch bereits ebenfalls für einen Kreativstudiengang beworben und wurde eventuell sogar angenommen? Bitte immer her mit euren Anregungen und Kommentaren, ihr würdet mir wirklich unfassbar helfen. Auch freue ich mich über euren Meinungen zu den oben gezeigten Fotos, ich bin mir bei Einigen wirklich noch sehr unsicher. 

Danke schon mal für eure Anmerkungen, ich hoffe wirklich, dass der Post ein wenig Aufmerksamkeit bekommt. Ich wünsche euch nur das Liebste, Sophie

5 Gründe sich auf die Weihnachtszeit zu freuen

7 Kommentare
Wundervolle neue Woche wünsche ich euch als aller erstes. Eine neue Woche bedeutet es geht geschwind auf Weihnachten zu, in sechs Wochen ist es bereits soweit. Wegen dem wundervoll milden Wetter im Moment, bin ich noch überhaupt gar nicht in Winter/Weihnachtsstimung. Als die Liebe Ina von Whatinaloves aber dann letzte Woche einen tollen Post "5 Gründe sich jetzt schon auf Weihnachten zu freuen" hochgeladen hat, konnte ich mich innerlich doch schon ein wenig in die gemütliche Adventszeit hinein versetzten. Um dieses Gefühl an euch weiter zu geben, dachte ich übernehme ich die Idee von Ina einfach und zeige euch heute meine Weihnachtsinspirationen.


Weihnachtlich Dekorieren
Die wahrscheinlich schönste Sache an der Vorweihnachtszeit: Anfang Dezember wird hübsch dekoriert. Ich versuche dabei immer schlicht zu bleiben, vor allem Kerzen stehen bei unserer Weihnachtsdeko im Mitterlpunkt. Dieses Jahr werde ich auch einen hübschen Adventskranz selber gestalten, dazu gibt es aber zu einem späteren Zeitpunkt noch ein extra DIY auf meinem Blog. Kerzen bedeuten für mich einfach Gemütlichkeit, Ruhe, Behagen und vor allem Entspannung! 

Wie ist es bei euch, werdet ihr einen Weihnachtsbaum haben? J und ich haben uns entschieden dafür dieses Jahr noch kein Geld ausgeben, vor allem weil wir nicht wissen ob wir überhaupt am 24. Dezember hier in Berlin sein werden, oder bei meiner Familie in Zwickau. 

Weihnachtsgeschenke gestalten
Ich gehöre ja definitiv nicht zu der Sorte verantwortungsbewusster Menschen, die ihre Weihnachtsgeschenke bereits zu Ostern oder in den Sommerferien beisammen haben. Einige Geschenke habe ich in den letzten Jahren auch erst am 23. Dezember besorgt, stand dann aber wirklich ziemlich unter Druck. Eins der wirklich schönsten Geschenkideen sind für mich Fotobücher. Letztes Jahr habe ich ein Rezeptbuch an meinen Vater und meine Mutter verschenkt, J hat ebenfalls ein Buch mir Fotos von uns bekommen und dieses Jahr möchte ich ein Buch mit Familienfotos für meine Oma gestalten. Durch mein Hobby sammeln sich einfach tausende Fotos an, die dann auf der Festplatte verstauben. Fotobücher sind wirklich eine super Möglichkeit die ganzen Bilder zu verwerten und ihnen wieder mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Ob ihr euch ein Buch mit gedruckten Fotos selbst zusammen bastelt, oder ob ihr eine Software von einem Fotoservice benutzt, spielt keine Rolle, macht einfach das, was euch am meisten gefällt. Fotos drucken, Kalender gestalten und Fotobücher zusammenstellen könnt ihr zum Beispiel hier. Fangt aber lieber früher an, nicht dass später das Buch nicht rechtzeitig ankommt. 


Dieses Jahr möchte ich auch unbedingt zwei kleine Fotobücher für Jamis Schwester gestalten. Auf meinem Computer stapeln sich so viele Aufnahmen von ihren zwei Kindern und jetzt möchte ich die gern einmal in gedruckter Form verschenken. Mal schauen, wie das Ganze dann aussieht. 


Meine Lieblings-Winterboots
Diese Cowboyboots sind meine absoluten Schätzchen und da sie inne richtig doll gefüttert sind, freue ich mich tierisch auf den kommenden Winter, denn dann kann ich sie endlich wieder aus dem Regal holen. Momentan ist es leider noch viel zu warm, so dass man durch die dicke Fütterung total schwitzt, so müssen sie sich tatsächlich noch ein paar Wochen bis zum Kälte Einbruch gedulden. Was die Kleidung angeht sind Herbst und Winter definitiv meine Lieblingsjahreszeiten. Ich liebe es Jacken zu tragen und gelayert finde gefallen mir Klamotten einfach am Besten. Die Farben spielen für mich auch eine große Rolle, so trage ich im Herbst gerne braun, bordeaux, schwarz, kahki, senfgelb und Grautöne. Sehr warme und gemütliche Farben, die wie ich finde auch am Besten zu meinem Typ passen. 

Geschenkpapier Ikea / Klammern: DM / Wollschnur Nanu Nana 

Gift Wrapping - Kreative Zeit
Die Adventszeit bedeutet für mich auch immer Bastelzeit. Wenn es draußen kühl und ungemütlich ist und nicht die ganze Zeit in eine Deckel gekuschelt auf dem Sofa verbringen will, fängt bei mir das Basteln an. In den letzten Jahren habe ich immer viele Weihnachtskarten gestaltet und so häuft sich mein Arsenal an Garn, Accessoires, Sternchen, Stickern, Stiften, Waschi-Tapes und vielem mehr... Ganz besonders toll finde ich das Einpacken der Weihnachtsgeschenke und diesen Part übernehme ich gern für die ganze Familie. Für mich ist die Verpackung fast genau so wichtig wie das Geschenk an sich, also lasse ich mir dabei viel Zeit und gestalte jedes Geschenk individuell mit viel Liebe. Tolle Gift-Wrapping Accessoires habe ich zum Beispiel bei Ikea, Dm und Nanu Nana gekauft. 

Badewannenzeit
Zu diesem Punkt gibt es gar nicht so viel zu sagen. Ich war letzte Woche bereits bei DM und habe mich mit wohlfühl Bädern eingedeckt. Es ist einfach toll, wenn es draußen kalt ist, man nach einem stressigen Arbeitstag nach Hause kommt und dann in die warme Badewanne steigen kann.  



Ich fände es wirklich toll, wenn das so eine Art Tag werden würde und viele von euch einen ähnlichen Post erstellen würden. (oder eure Gründe auf Instagramm teilen wüddet mit #sophiekunterbunt) Es ist immer wieder toll von anderen Blogs inspiriert zu werden. Ich wünsche euch einen guten Wochenstart. Ganz viel Liebe, Sophie